Zum Inhalt springen

Sehenswertes

Emilianusstollen

Viel Wissenswertes erwartet den Besucher bei einer Führung durch den Emilianusstollen in St. Barbara. In diesem unveränderten und unberührten Bergwerk aus der Römerzeit wurde damals das Kupfermineral Azurit, heute auch bekannt als Halbedelstein Azurit- Malachit, abgebaut. Schon der Maler Dürer verwendete für seine Werke das Wallerfanger Blau.

Haus Saargau- Lothringer Bauernhaus

Das Haus Saargau gehört zu den wenigen, noch erhalteten Lothringischen Bauernhäusern im Saarland. Ein Haustyp, der vorwiegend zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert entstanden ist und früher Wohn- und Wirtschaftsteil, Mensch und Tier, unter einem Dach vereinte. Erkunden Sie das bäuerliche Museum mit Einrichtungsgegenständen und Möbelstücken aus dem 18. Jahrhundert, die Scheune und Stallungen mit Kamin- Taken- und Ofenplatten, als wichtige Zeugnisse der Lebensweise und Kultur damaliger Zeit und den schönen Bauerngarten mit Heilkräutern, Gewürzen und klassischen Bauerngartenpflanzen.

Lesen Sie mehr zum Haus Saargau

Sudelfels- Ein Quellheiligtum aus römischer Zeit

Die Ausgrabungsstätte "Sudelfels" zählt als geologisches Phänomen zu den wichtigsten Kultplätzen der römischen Zeit im Saarland. Als Ort der Ruhe und Besinnlichkeit ist er den Besuchern jederzeit frei zugänglich. Ein reizvoller Pfad führt zum Tempelbezirk am Sudelfels zwischen Ihn und Niedaltdorf.